0Item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
Außenansicht des Hotels Edelweiss

Peter und Karin Hetteger führen DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort bereits in der dritten Generation. 2017 hat sich die Familie dazu entschlossen, das Hotel umfassend zu sanieren und um einen Neubau zu erweitern, um auch in Zukunft konkurrenzfähig zu bleiben. Die Modernisierung umfasste auch die Installation einer modernen Gebäudesteuerung. Über insgesamt sechs KNX-Bedienpanel von PEAKnx kontrolliert das Hotel seit der Neueröffnung im Juli 2019 nun Licht, Belüftung und mehr.

Bildergalerie
MEHR LESEN

Für die Zukunft gerüstet

„Unsere Hotel-Modernisierung wollten wir als Chance ergreifen, gleich in neue, innovative Technologien zu investieren.“, sagt Juniorchefin Karin Hettegger. „Inzwischen gibt es viele großartige, technische Möglichkeiten. Mit der KNX-Gebäudesteuerung bleiben wir auch in Zukunft flexibel und ausbaufähig, was uns gut gefallen hat.“ Empfohlen wurde PEAKnx durch den Systemintegrator Antonio Schaupper von SmartHomeKrainer, der das Projekt im Edelweiss Mountain Resort umgesetzt hat. „Wir arbeiten bereits seit einigen Jahren mit PEAKnx zusammen“, sagt Schaupper. „Damit das Hotel für die Zukunft gerüstet ist, haben wir bewusst PEAKnx empfohlen, da wir genau wissen, dass die Entscheidung für eine Gebäudeautomatisierung eine langfristige Investition ist.“

Gebäudesteuerung im Hotelalltag

Insbesondere für die Mitarbeiter in den Bereichen Rezeption, Lounge, Café, Bistro und Spa sollte es so komfortabel wie möglich sein, stimmungsvolle Lichtszenarien zu schaffen. „Wir wollten, dass die Mitarbeiter Beleuchtungs- oder Stimmungsszenen einfach auswählen können, je nachdem, welche Tageszeit gerade ist“, sagt Karin Hettegger. „Das kommt natürlich insbesondere unseren Gästen zugute, die sich bei uns absolut wohlfühlen sollen.“ Zudem wollte das Hotel seine Lüftung bedarfsgerecht steuern können. Der Familienbetrieb hat sich für insgesamt sechs Touch-Panels von PEAKnx entschieden, darunter ein Controlpro und fünf Controlmini. Im Hintergrund verwendet das Hotel zwei Gira Facility-Server und eine QuadClient-Visualisierung. Bei den austauschbaren Frontgläsern hat man sich ganz klassisch für ein schwarzes Design entschieden.

Schnelle Einarbeitungsphase

Das Hotel-Personal hat die Einführung der Touch-Panels sehr positiv aufgenommen, berichtet Juniorchefin Karin Hetteger: „Die Mitarbeiter sind mit der Bedienung sehr schnell zurechtgekommen, eine umfassende Einarbeitungsphase war nicht notwendig. Das liegt unserer Meinung nach an der intuitiven Bedienung.“ Gleichzeitig war der Sicherheitsgedanke wichtig. „Wir legen großen Wert darauf, dass Unberechtigte keinen Zugriff auf die Touch-Panels erhalten. Dank PEAKnx sind wir hier auf der sicheren Seite.“ Darüber hinaus ist es auch möglich, im Hotel angebrachte Kameras über die Bildschirme der Touch Panels abzurufen: Das Sicherheits-Personal kann beispielsweise einzelne Räume oder Bereiche über jeweils andere Touch-Panels einsehen.

Weiterer Ausbau der Gebäudeautomatisierungsfunktionen geplant

„Wir sind aktuell noch in der Planung, welche Funktionen wir in unseren Hotel-Bereichen noch mit den Touch-Panels von PEAKnx umsetzen wollen“, sagt Karin Hettegger. „Geplant ist auf jeden Fall, die komplette Beschallung unserer Hotelanlage in das KNX-Netzwerk zu integrieren und damit über die Touch-Panels steuerbar zu machen.“ Darüber hinaus sind weitere Szenarien denkbar. Der Gebäudeautomatisierung sind heute dank zahlreicher Funktionen beinahe keine Grenzen mehr gesetzt. Ein großer Vorteil, den sich DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort zunutze machen kann. Die umfangreiche Modernisierung kommt nicht zuletzt den Gästen des Hotels zugute: Sie profitieren von einem hervorragenden, modernen und gleichzeitig gemütlichen Ambiente in wunderschöner, alpiner Umgebung.

Mittwoch, 9. Oktober 2019 07:00:00 Europe/Berlin By Jana Vogel Referenzen
Francesco Garzia steuert sein Restaurant über ein Controlpro

Bereits seit Sommer 2017 steuert Gastwirt Francesco Garzia sein Restaurant Da Francesco über ein Controlpro von PEAKnx. Bisher nutzte er als Visualisierung den Gira Quad Client, hat sich nach dem jüngsten Update von YOUVI aber entschieden auf die PEAKnx Visualisierungssoftware umzusteigen.

MEHR LESEN

Smarte Technologie sorgt für das richtige Ambiente
Das Darmstädter Restaurant Da Francesco und das Technologieunternehmen PEAK verbindet seit Jahren eine enge Freundschaft. Kein Wunder also, dass der Gastwirt 2017 für sein neues Restaurant auf die Technik von PEAKnx gesetzt hat. Über das zentral im Thekenbereich angebrachte Bedienpanel wird neben Rollläden und Jalousien die komplette Lichtanlage gesteuert. Hier kommen neben normalen dimmbaren Lichtern auch RGB-Leuchten hinzu, um für eine gemütliche Atmosphäre im Restaurant zu sorgen. Auch die passende stimmungsvolle Hintergrund-Musik wählt Garzia über das Controlpro aus. Seit neustem ist auch die Leuchtreklame im Außenbereich des Gastraums in die smarte Gebäudesteuerung mit eingebunden.

“Das System ist schön einfach“
Bisher nutzte Restaurantbesitzer Garzia den Gira Quad Client als Visualisierung, um sein Restaurant zu steuern. Das helle Design von YOUVI überzeugte Garzia zum Wechsel: „Ich wollte YOUVI unbedingt ausprobieren. Das helle Design ist simpel und reduziert, das gefiel mir sehr gut.“ Bei der Einrichtung wurde der Gastwirt vom PEAKnx Support Team unterstützt. Schon nach wenigen Tagen Nutzung der neuen Visualisierung kann Garzia ein erstes positives Fazit ziehen: „Die Einarbeitung in das alte System war schwerer, YOUVI ist von Anfang an leicht zu bedienen. Besonders die Steuerung mit der YOUVI App gefällt mir und erleichtert mir den Arbeitsalltag.“

Mehr Informationen über die KNX-Visualisierungssoftware YOUVI gibt es hier.

Mittwoch, 18. September 2019 07:00:00 Europe/Berlin By Jana Vogel Referenzen
Controlpro im Designferienhaus

Das Designferienhaus in Österreichs südlichsten Bundesland Kärnten gelegen, ist mit einem KNX-Bussystem ausgestattet und wird über das Controlpro Touch-Panel gesteuert. Alle gängigen Funktionen der Gebäudesteuerung können über das Panel von PEAKnx mit Hilfe des Gira QuadClients angepasst werden und sorgen für den richtigen Wohlfühlfaktor im Urlaub.

MEHR LESEN

Moderne Architektur trifft auf Gebäudeautomation
Seit 2015 können Urlauber in der luxuriösen Villa im Bauhausstil am Stadtrand von Spittal/Drau, nahe des Millstätter Sees gelegen, ihre Ferien verbringen. Umgeben von Natur, Seen und Bergen lässt sich im Sommer das mediterrane Klima an der Alpensüdseite genießen, im Winter lockt hingegen das nur wenige Kilometer entfernte Skigebiet. Das von Architekt Gerfried Ogris geplante Haus bietet auf 357m²; mit 5 Schlafzimmern Platz für bis zu 10 Übernachtungsgäste. Die Villa ist hochwertig ausgestattet: Premium-Markenmöbel sowie ausgewählte Kunst- und Designobjekte schmücken das durchdachte Raumkonzept. Die großzügigen Glasfassaden bringen die Natur bis in die Wohn- und Schlafräume und laden zum Verweilen ein. Ein großzügiger Garten sowie der in die L-Form der Villa eingebettete Edelstahl-Pool runden das Anwesen ab.

Controlpro sorgt für Komfort und Kontrolle
Das moderne Gebäude lässt sich komplett über das Controlpro von PEAKnx steuern. Von unserem Integrationspartner SmartHomeKrainer in eine Natursteinwand eingebaut, passt das Controlpro ideal zum hochwertigen Raumdesign der Villa. Nachdem das zuvor genutzte Gira Control19 bei einem Blitzschlag zu Schaden kam, fiel die Entscheidung bewusst auf das Controlpro von PEAKnx. Insbesondere der Anspruch an eine langjährige einwandfreie Nutzung stand bei der Auswahl des passenden Panels im Fokus der Entscheidung, zudem konnte das PEAKnx Panel durch seine Offenheit gegenüber anderen Visualisierungen am Markt punkten. Das Niedrig-Energiehaus ist mit einer eigenen Photovoltaikanlage ausgestattet, dessen Energie-Management über das Controlpro jederzeit im Auge behalten werden kann. Natürlich ist das Haus voll-klimatisiert und verfügt über kontrollierte Raumluftüberwachung und Luftbefeuchtung, um stets ein angenehmes Raumklima zu gewährleisten. Jedes Zimmer ist zudem mit einer Alexa ausgestattet, sodass das Gebäude auch per Sprachbefehl gesteuert werden kann.

Wer gerne ein paar Tage in diesem intelligenten Zuhause verbringen möchte, kann seinen Aufenthalt über www.designferienhaus.com buchen. Weiterführende Informationen zum Controlpro finden Sie hier.



Donnerstag, 4. Juli 2019 07:00:00 Europe/Berlin By Jana Vogel Referenzen
Aytac Sulu nutzt Technik von PEAKnx

Am frühen Morgen fahren die Rollläden automatisch hoch, pünktlich mit dem Weckerklingeln, und im Hintergrund erklingt aus den Lautsprechern der Lieblings-Radiosender: Für die einen ist das Zukunftsmusik, für Aytaç Sulu, Mannschaftskapitän des SV Darmstadt 98, ist es alltägliche Realität. Denn der Profifußballer hat sein Haus für sich und seine Familie kernsanieren lassen und zum „Smart Home“ ausgebaut.

Neue, intelligente Möglichkeiten zur zentralen Steuerung des KNX-basierten Smart Homes

Aytaç Sulu hat seinen Neubau mit raffinierten, auf dem KNX-Standard basierenden Smart-Home-Technologien von PEAKnx ausgerüstet, um alltägliche Alltags-Prozesse reibungsloser und komfortabler zu gestalten. Den hohen Komfort und die Sicherheit, die ein Smart Home bieten, weiß er zu schätzen. Etliche Funktionen im Haus kann die Familie nun über die installierten PEAKnx-Steuerpanels, dem Controlpro und Controlmini, regeln. Lesen Sie unseren Anwenderbericht, um weitere Vorteile für den Profifußballer und seine Familie kennenzulernen!

ZUM REFERENZBERICHT

Dienstag, 14. August 2018 10:00:00 Europe/Berlin By Alexander Thiebes Referenzen
Controlpro in einer Sichtbetonwand

Smart Home auf der schwäbischen Alb: Unser Kunde Patrick E. hat für sein Eigenheim das Controlpro nach seinen eigenen Einbau- und Designwünschen montiert. Anstatt eine der beiden standardmäßigen Einbauvarianten (Mauerwerksinstallation oder Hohlwandmontage) zu wählen, hat er sich für eine weitere Montagevariante entschieden und diese erfolgreich umgesetzt: Den Einbau des Controlpro in eine Sichtbetonwand.

Schritt für Schritt individuelle Designwünsche umsetzen

Wo steckten Schwierigkeiten beim Einbau? Wie sah die passende Lösung für Herausforderungen vor und während dem Einbau aus? In einem Interview hat Patrick E. mit uns über die Besonderheiten und seine Erfahrungen während der Controlpro-Montage gesprochen. Lesen Sie jetzt in unserem Anwenderbericht wie der Einbau des Controlpro in eine Sichtbetonwand gelingt und welche Arbeitsschritte dazu erforderlich sind!

JETZT DEN REFERENZBERICHT LESEN

Montag, 11. Juni 2018 10:00:00 Europe/Berlin By Alexander Thiebes Referenzen