0Item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

FAQ

Manche Fragen bezüglich der PEAKnx-Gebäudeautomatisierung tauchen immer wieder auf. Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Allgemein

Um YOUVI zu verwenden benötigen Sie einen Computer, der über Windows 10 (ab Version 1709) verfügt und PEAKnx-Hardware, um den KNX-Zugang zu ermöglichen. Das kann ein Rechner mit dem PEAKnx USB-Connector, ein Controlpro, ein Controlmini oder der Performance Server sein. Neben der KNX-Verbindung ist eine Netzwerkverbindung nötig, damit der integrierte IP-Router – und somit alle Anwendungen, die auf den KNX-Bus zugreifen wollen – funktionieren kann. Die Hard- und Softwareanforderungen finden Sie ebenfalls auf der YOUVI Produktseite unter Installation.

Achten Sie darauf, dass Sie in Ihrem ETS-Projekt die richtigen Datentypen zugewiesen haben. Erst dann kann YOUVI alle Ihre Geräte aus der knxproj-Datei automatisch erkennen. Mehr dazu finden Sie im YOUVI Quickstart.

Ja, das kann er. Dazu müssen Sie Ihren Rechner oder das Gerät, mit dem Sie YOUVI verwenden, nur mit dem lokalen Netzwerk (und dem KNX-Netzwerk) verbinden. Danach können Sie ihn mit allen Geräten im Netzwerk nutzen, zum Beispiel in der ETS oder mit Ihren Busmonitor.

Zur korrekten Darstellung des Gira TKS Communicator im QuadClient (QC) auf dem Controlmini, müssen Sie die Anzeige auf 100% skalieren und die Taskleiste automatisch ausblenden lassen. Zur Skalierung auf 100% gehen Sie in die Anzeigeeinstellungen und wählen Sie unter „Skalierung und Anordnung“ 100% aus. Zum Ausblenden der Taskleiste gehen Sie in die Taskleisteneinstellungen schalten Sie die Funktion „Taskleiste im Tablet/Desktopmodus automatisch ausblenden“ ein. Die Skalierung auf 100% bringt den Gira TKS Communicator von der Mitte des Bildschirms auf den vorgesehenen Platz im QC zurück. Das automatische Ausblenden der Taskleiste verhindert das ständige Überblenden der QC Menüleiste durch die Taskleiste.

Der QuadClient ist für die Gestenfunktion nicht ausgelegt und funktioniert auch mit aktiver Gestensteuerung nicht fehlerlos (z.B. langer Tastendruck). Wer also auf die Gestenfunktion nicht verzichten will, muss auf den Rechtsklick verzichten. Dieser wird in der Regel, nachdem alles installiert wurde, nicht mehr verwendet. Den Rechtsklick können Sie unter "Stift und Fingereingabe" in den Windowseinstellungen deaktivieren.

Es kann vorkommen, dass nach einem Windowsupdate Probleme mit der Touchbedienung auftreten, starten Sie nach dem Update das Panel daher am besten neu. Sollten Probleme in der Touch-Bedienung ohne ersichtlichen Grund auftreten, nehmen Sie das Panel für einige Minuten vom Strom, indem Sie z.B. die Sicherung kurz ausschalten.

Wenn Sie das Controlpro für grafisch aufwändige Darstellungen, zum Beispiel Video-Streaming oder mit dem Net-TV verwenden möchten, empfehlen wir Ihnen das Panel mit Quad-Core-Prozessor zu kaufen.

Möchten Sie das Controlpro lediglich zur Nutzung einer Visualisierung oder als Türkommunikationssystem einsetzen, ist das Panel mit Dual-Core Prozessor völlig ausreichend.

Sie können die Panel-Hardware auch nach individuellen Bedürfnissen konfigurieren. Für die Nutzung des Controlpros als Multimediagerät, besteht die Möglichkeit, das Controlpro mit mehr Speicherplatz, Arbeitsspeicher oder mit Zusatzfunktionen, wie WLAN und Bluetooth auszustatten.

Kompatibilität

Folgende Systeme können visualisiert werden:

  • Gira Homeserver (QuadClient, Ajax)
  • BabTechnologie (CubeVison)
  • EibPC
  • Domovea Server, etc.
  • EisBär (Scada …)
  • Sämtliche Software, welche kompatibel mit Windows 10 ist.

Das Controlmini kann mit den folgenden Unterputzdosen verwendet werden:

  • Gira Control 9
  • Gira InfoTerminal Touch
  • Merten Touch-Panel 7
  • Busch-SmartTouch 7"


Das Controlpro kann mit den folgenden Unterputzdosen verwendet werden:

  • Gira Control 19
  • Gira Server Client 15

Die PEAKnx Panels sind mit den Sprechanlagen der folgenden Firmen verwendbar:

  • Gira
  • Siedle (nur Controlmini)
  • Mobotix*
  • Viele weitere Anlagen deren Software Windows 10-kompatibel ist.


* Achten Sie darauf für das Controlpro mit der Verwendung der Mobotix App MxEasy einen neuen Grafiktreiber zu installieren:
https://www.peaknx.com/downloads

Die PEAKnx Panels sind mit den Kameras der folgenden Firmen verwendbar:

  • Axis
  • Mobotix*
  • Viele weitere Anlagen deren Software Windows 10-kompatibel ist.


* Achten Sie darauf für das Controlpro mit der Verwendung der Mobotix App MxEasy einen neuen Grafiktreiber zu installieren:
https://www.peaknx.com/downloads

Nein. Um YOUVI zu verwenden benötigen Sie einen Computer, der über Windows 10 (ab Version 1709) verfügt und PEAKnx-Hardware, um den KNX-Zugang zu ermöglichen. Das kann ein Rechner mit dem PEAKnx USB-Connector, ein Controlpro, ein Controlmini oder der Performance Server sein. Neben der KNX-Verbindung ist eine Netzwerkverbindung nötig, damit der integrierte IP-Router – und somit alle Anwendungen, die auf den KNX-Bus zugreifen wollen – funktionieren kann. Die Hard- und Softwareanforderungen finden Sie ebenfalls auf der YOUVI Produktseite unter Installation.

Ja das können Sie. Um die Mobotix-App MxEasy auf dem Controlpro zu verwenden, müssen Sie aber einen neuen Grafiktreiber aus unserem Downloadbereich herunterladen und installieren:

https://www.peaknx.com/downloads

Achtung: Die Nutzung der App ohne neuen Grafik-Treiber kann zum Absturz des Panels führen.

Wir empfehlen das Programm AScherffs c-move für eine optimale Steuerung der PEAKnx Panels mit dem Homeserver. Es erleichtert nicht nur die Anwesenheitsschaltung, sondern auch Standby-Funktionen etc. Dieses Programm können Sie unter folgendem Link downloaden: http://hsinfoman.de/help/telegramme.htm

Eine weitere Empfehlung ist die Kombination des QuadClients von Gira mit unserem Plugin QC-Exe Ultimate. Dieses Plugin harmoniert optimal mit dem Betriebssystem Windows 8 beziehungsweise 10. Durch dieses Plugin können Windows Apps unkompliziert aufgerufen werden.

Verwendungsmöglichkeiten

Ja können Sie. Durch entsprechendes Absetzen von IP-Befehlen kann das Controlpro oder Controlmini gewünschte mp3-Sounddateien beim Betätigen der Türstation abspielen und so eine Klingel simulieren. Die integrierte HD-Kamera, das Mikrofon und die Lautsprecher erlauben die einwandfreie Zusammenarbeit mit Türkommunikationssystemen von Gira (zusammen mit dem Gira TKS Plugin) oder mit der Mobotix MX easy. Viele weitere Anbieter sind ebenfalls möglich, wenn sie Windows 10 kompatibel sind.

Sie können die PEAKnx Panels ebenfalls mit dem Net-TV und der zugehörigen Software wie einen Fernseher verwenden und auch zahlreiche weitere Endgeräte wie Tablets, Smartphones oder Spielekonsolen als Fernseher nutzen. Weiter können Sie die Panels mit dem QC Fritz-Ultimate Plugin als Telefon verwenden. Durch das Betriebssystem Windows 10 können zusätzlich Apps wie Skype oder ähnliche Anwendungen installiert werden, die das Kommunizieren zwischen zwei und mehreren Teilnehmern vereinfachen. Zusammen mit der PEAKnx Software YOUVI und dem Alexa Sprachmodul, können die PEAKnx Panels auch zur Sprachsteuerung verwenden und so einzelne Geräte einfach und schnell steuern. Zuletzt ist durch die hohe Auflösung und Rechenleistung der PEAKnx Panels eine Darstellung von Überwachungskameras ohne Probleme möglich.

Tipps und Tricks

Durch das Abschalten der Kennworteingabe, können Sie schneller nach dem Standby auf Ihre Visualisierung zugreifen. Gehen Sie in die Windows Einstellungen und geben Sie in den Anmeldeoptionen unter „Anmeldung erforderlich“ die Option „Nie“ an.

Ja, bekommen Sie. Nutzen Sie dazu einfach den B2B-Zugang, um auf unserer Website zum Partnertarif einkaufen zu können:

https://www.peaknx.com/b2b-zugang

Wissenswert

Mit dem einzigartigen Paneldesigner besteht die Möglichkeit, Glasabdeckungen entsprechend dem persönlichen Geschmack und der Inneneinrichtung anzupassen. Mit dem Paneldesigner können somit die Deckgläser nach Lust und Laune selbst gestaltet werden. Einfach Lieblingsmotiv aussuchen und bestellen.

Controlpro:

https://www.peaknx.com/produkte/peaknx-zubehoer/panel-glas-abdeckungen/frontglas-eigenes-design.html

Controlmini:

https://www.peaknx.com/produkte/peaknx-zubehoer/panel-glas-abdeckungen/controlmini-frontglas-eigenes-design.html

Nein. Durch die innovative Magnet-Technik müssen Sie bei Bruch oder Kratzer nur die Glasabdeckung austauschen und nicht das ganze Gerät.

Im Vergleich zu Android- oder iOS-Tablets bietet das Controlpro - durch die Installation an einem zentralen, festen Standort - eine schnelle und einfache Bedienung. Das Panel verfügt zusätzlich über eine größere Oberfläche, was eine übersichtlichere Bedienung und Visualisierung ermöglicht. So kommt man mit wenigen Klicks zu dem gewünschten Ergebnis. Zudem können mehrere Bereiche in einem Hauptbild dargestellt werden. So bietet das Controlpro die Möglichkeit, verschiedene Bereiche wie Wetterstation, Wohnraumlüftung und Beleuchtung gleichzeitig zu visualisieren. Wegen der kleineren Bedienoberfläche müssen bei Android- oder iOS-Tablets in der Regel zuerst Untermenüs einzeln geöffnet werden, um auf die benötigte Anwendung zuzugreifen. Um einen Befehl auszuführen, ist dieses Vorgehen komplizierter und zeitaufwändiger. Außerdem können auf dem Controlpro bei der Verwendung des Gira QuadClient alle Funktionen genutzt werden, was bei Android- oder iOS-Tablets nicht möglich ist.

Ja. Sie können die Panel-Hardware nach individuellen Bedürfnissen eigenständig konfigurieren. Für die Nutzung des Controlpros zur reinen Visualisierung können Sie das Controlpro ökonomischer bzw. günstiger konfigurieren. Falls das Touchpanel als Multimediagerät verwendet werden soll, besteht die Möglichkeit, das Controlpro für eine höhere Performance, mehr Speicherplatz oder mit Zusatzfunktionen auszustatten.

Wir empfehlen nach der Erstinbetriebnahme eine Sicherung des gesamten Panels vorzunehmen. Am einfachsten gelingt dies mit dem Recovery Stick für das Controlpro oder -mini von PEAKnx.

Nach einem Windowsupdate wurde der Ruhezustand auf 180 Minuten gestellt. Diesen Fehler können Sie beheben, indem Sie in den „Energieoptionen“ > „Zeitpunkt für das Ausschalten des Bildschirms wählen“ > „Erweiterte Energieeinstellungen ändern“ unter „Energie sparen“ „Deaktivierung nach“ und „Ruhezustand nach“ auf „Nie“ zurückstellen.